Fasten-Erfahrungen


Ich danke Euch allen für die schöne Woche auf der Licht-Quell-Alm.

Mir geht es sehr gut, bisher konnte ich die wunderbaren Eindrücke in den Alltag hinüberretten. Sie beeinflussen mich immer noch sehr stark in meinem Tun. DANKE!
Martina aus Mannheim

 

Hallo Ihr Lieben,
auch mir geht es sehr gut. Mein Herz ist noch sooo voll. Bin noch mit kleinen Abweichungen im Basenfasten. Schalte aber heute auf "normal" um, weil es morgen wieder in den Urlaub geht. Es eröffnen sich gerade schöne Dinge, mit denen ich so gar nicht gerechnet habe. Möchte aber erst einmal abwarten, was daraus entsteht. 
Liebe Sybille, du hast einen sehr, sehr großen Anteil an meiner jetzigen Entwicklung bzw. an meinem positiven Zustand. Vielen, vielen Dank.

Birgit aus Hamburg

 

Morgenseiten

Einmal leer werden, ganz leer. Alles Überflüssige fallen lassen, loslassen, zulassen, bis alles aus uns herausbricht, was uns belastet. Eingebettet in diesen wunderbaren Ort, geborgen in unserer wunderbaren Gemeinschaft. Eine Gemeinschaft, die diesen Namen wirklich verdient. Jede darf hier sein, wie sie ist, nichts muss sein, alles darf sein. Wir tragen uns gegenseitig, wir gehen auf unsere Bedürfnisse ein, die der anderen und die eigenen. Wir bewohnen unsere Körper genauso wie unsere Herzen. Wir bringen einander Wohlwollen entgegen. Unsere Achtsamkeit wird immer feiner. Wir schwingen uns immer mehr aufeinander ein. So viele glückliche ‚Zufälle‘ reihen sich aneinander. Zufall bedeutet für mich: es fällt uns etwas zu, es ist für uns bestimmt. Da wird außer Programm auch massiert und yogiert, gegenseitig beschenkt mit den unterschiedlichsten Gaben. Es ist unsere Verschiedenheit, die das Spektrum so weit macht und die Erfahrung so groß. So voneinander getragen lassen wir immer mehr los.

4. Basenfastentag am 2.9.2020

Martina Pokorny/ www.lebenstanzerei.at

Das Basenfasten mit Sybille Mikula war eine Freude auf allen Ebenen: das gemütliche und ruhig gelegene Seminarhaus, die Ausflüge in der wunderschönen Natur des Salzkammergutes, die liebevolle und kenntnisreiche Betreuung durch die Fastenleiterin und natürlich die köstlichen basischen Mahlzeiten von Wolfgang Mikula, unserem Superkoch, die gar kein Hungergefühl aufkommen ließen und mich zum Staunen brachten ob der Vielfalt in der Gemüseküche. Und um das Ganze noch zu toppen: die Stimmung in der Fastengruppe war ausgezeichnet und wohlwollend. Viel gesungen haben wir auch. Insgesamt war diese Woche eine Wohltat für Körper, Geist und Seele, sodass ich mich für den nächsten Sommer gleich wieder angemeldet habe. Große Empfehlung!"

Irmgard Kravogel, Ritualgestalterin und Obfrau Cohousing Lebensraum